Kontakt

Imedana e.V.
Zickstr. 8
90429 Nürnberg

 

+49 911 4314719 +49 911 4314719

Telefonische Sprechzeiten:

Dienstag

10 - 12 Uhr

Donnerstag
10 - 12 Uhr und

14 - 16 Uhr
Freitag
10 - 12 Uhr

 

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

 

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Name: IMEDANA, Institut für Medien- und Projektarbeit e.V.

Sitz: Nürnberg

Anschrift: IMEDANA e.V., Zickstr. 8, 90429 Nürnberg

Gründungsjahr: 1994 (Eintragung als IMEDANA e.V. Registergericht Fürth, Registernummer 1025)

 

2. Vollständige Satzung sowie Angaben zu den Zielen unserer Organisation

Hier können Sie unsere Satzung herunterladen:

Satzung IMEDANA e.V..pdf
PDF-Dokument [137.0 KB]

 

Ziele unserer Organisation

Oberstes Ziel von IMEDANA e.V. ist die Förderung und die Verteidigung der Menschenrechte: Jeder Mensch soll die gleichen Rechte für sich beanspruchen dürfen und die gleichen Chancen bekommen. Es muss zu einer Gleichberechtigung und gesellschaftlichen Teilhabe von geflüchteten Menschen in ihren Aufnahmeländern kommen. Auch ohne politische Verfolgung oder anderen gesetzlich vorgegebenen Fluchtgründen muss es für Geflüchtete Möglichkeiten geben, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren und ein Teil davon zu werden.

Durch unsere Arbeit möchten wir hilfsbedürftige Personen, die politisch, rassistisch, religiös oder aus frauenspezifischen Fluchtgründen verfolgt sind, unterstützen. Wir erhoffen langfristig, dass alle Fluchtgründe als Asylgründe anerkannt werden und nicht nur politisch Verfolgte eine Anerkennung bekommen, sondern auch Menschen, die aufgrund ihrer Zugehörigkeit zu einer bestimmten sozialen Gruppe in ihrem Heimatland bedroht oder benachteiligt sind. Insbesondere müssen frauenspezifische Fluchtgründe - wie Zwangsheirat, Genitalverstümmelung, Menschenhandel und sexuelle Selbstbestimmung -  als Asylgrund akzeptiert werden. Auch Veränderungen durch den Klimawandel wie anhaltende Dürreperioden oder Überflutungen und damit verbunden der Wegfall von Existenzgrundlagen lösen Migrations- und Fluchtbewegungen aus. Armut ist der Boden für Menschenrechtsverletzungen jeder Art. Wir wollen deshalb daran arbeiten, dass auch solche Fluchtgründe Berücksichtigung in der Aufnahme von Flüchtlingen finden.

Wir möchten den Austausch zwischen den Kulturen fördern und zur Völkerverständigung beitragen. Es ist wichtig in der Aufnahmegesellschaft sowie auch bei den Geflüchteten die Hemmschwellen abzuschaffen, die einen persönlichen Kontakt und ein Zusammenleben erschweren. Dies kann nur durch gegenseitiges Verständnis und Wissen über die andere Kultur und Lebensumstände erreicht werden.

 

IMEDANA e.V. erhält viele öffentliche Geldmittel, jedoch auch Spenden von Privatpersonen, Stiftungen  und kulturellen oder kirchlichen Organisationen. Unsere UnterstützerInnen setzen ein großes Vertrauen in unsere Arbeit.

 

Transparenz schafft Vertrauen

Die Grundlage für dieses Vertrauen ist Transparenz. Wir von IMEDANA e.V. verantworten den sach- und satzungsgemäßen Umgang mit den öffentlichen Fördergeldern  und Spenden. Im Folgenden stellen wir Ihnen anschaulich dar, was mit den uns anvertrauten Mitteln geschieht.

IMEDANA e.V. ist als gemeinnütziger Verein anerkannt, der ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken im Sinne der §§ 51 ff AO dient (Finanzamt Nürnberg-Zentral, St. Nr. 241/109/20233, Freistellungsbescheid vom 22.11.2017).

 

Mitglied der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“

Bisher gibt es keine einheitlichen Veröffentlichungspflichten für gemeinnützige Organisationen in Deutschland. Die „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ engagiert sich für mehr Transparenz in zivilgesellschaftlichen Organisationen.

Dafür hat sie zehn grundlegende Punkte festgelegt, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden sollen.

 

Selbstverpflichtung der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft”

Wir, IMEDANA e.V., verpflichten uns im Rahmen der „Initiative Transparente Zivilgesellschaft“ die nachstehend aufgeführten Informationen der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen, indem wir sie mit dieser Erklärung leicht auffindbar auf unsere Webseite stellen oder auf Anfrage elektronisch beziehungsweise postalisch versenden.

 

Mehr Informationen zur "Initiative Transparente Zivilgesellschaft" unter:
 

3. Bescheid des Finanzamts über die Anerkennung als steuerbegünstigte, gemeinnützige Körperschaft

IMEDANA e.V. ist durch den Freistellungsbescheid vom 22.11.2017 des Finanzamtes Nürnberg-Zentral, Steuer-Nummer 241/109/20233 als ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigten gemeinnützigen Zwecken dienend anerkannt und deswegen nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des KStG von der Körperschaftssteuer sowie nach § 3 Nr. 6 GewStG von der Gewerbesteuer befreit.

Hier können  Sie den Freistellungsbescheid von IMEDANA e.V. herunterladen:
 

 

4. Name und Funktion wesentlicher Entscheidungsträgerinnen

Vorsitzende nach § 26 BGB: Elshaday Haile

Stellvertretende Vorsitzende nach § 26 BGB: Farzaneh Ezati

Stellvertretende Vorsitzende nach §26 BGB: Eva Gessler

 

5. Tätigkeitsbericht

Jahresbericht IMEDANA 2015.pdf
PDF-Dokument [850.1 KB]
Jahresbericht IMEDANA 2016.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]
Jahresbericht IMEDANA 2017.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

 

6. Personalstruktur

IMEDANA e.V. führt seit 1994 unterschiedliche Einzelprojekte in den Bereichen Medien, Forschung, Bildung und Menschenrechte durch. Je nach Fördervolumen der einzelnen Projektanträge konnten MitarbeiterInnen fest angestellt werden, bis 2007 wurde die Projektarbeit jedoch überwiegend durch zwei feste Honorarkräfte geleistet.

Seit 2007konnten dauerhaft feste Mitarbeiterinnen angestellt werden. Es konnten jeweils ein bis drei Vollzeitstellen besetzt werden.

Seit 2016 führt IMEDANA e.V. ausschließlich Projekte im Bereich Flucht und Migration durch. In den Projekten arbeiten

  •  zwei Sozialpädagoginnen

  • eine Politologin MA

  • eine Mediengestalterin

  • zwei interkulturelle Mitarbeiterinnen

  • eine kaufmännische Angestellte

Darüber hinaus hat IMEDANA e.V. zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiterinnen, die meisten davon mit eigener Flucht- und Migrationserfahrung.

 

7. Angaben zur Mittelherkunft und 8. Angaben zur Mittelverwendung

IMEDANA e.V. wurde 2017 gefördert von:

  • AMIF (Asyl-, Migrations und Integrationsfonds der Europäischen Union)

  • Stadt Nürnberg

  • Bezirk Mittelfranken

  • Weltgebetstag der Frauen- Deutsches Komitee e.V.

  • Integrationsrat der Stadt Nürnberg

  • Ingvild Goetz Philanthropy

  • Privaten und kirchlichen Spenden

Weitere Informationen erhalten Sie hier:
 

IMEDANA e.V. Bilanz 2017.pdf
PDF-Dokument [186.9 KB]

 

9. Gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten, z.B. Mutter- oder Tochtergesellschaft, Förderverein, ausgegliederter Wirtschaftsbetrieb, Partnerorganisation

IMEDANA e.V. hat keine gesellschaftsrechtliche Verbundenheit mit Dritten.

 

10. Namen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent der gesamten Jahreseinnahmen ausmachen.

IMEDANA  e.V. erhält keine jährlichen Zuwendungen von juristischen Personen, deren jährliche Zuwendung mehr als zehn Prozent unserer gesamten Jahreseinnahmen ausmachen, und keine „Großspenden von Privatpersonen“.